//

Felix Koch arbeitet als Musiker und Kulturarbeiter in Berlin. Neben seinen Hauptinstrumenten Gitarre und Trompete spielt er Klavier, Perkussionsinstrumente, Objekte und singt, aktuell u.a. mit dem experimentellen Songwritingprojekt Hund.

Ebenso arbeitet er als Autor für Audiodeskriptionen und nimmt seit August 2019 am Berliner Spielplan Audiodeskription teil.

//

Projekte / Produktionen / Veröffentlichungen

Beteiligungen

Weitere Zusammenarbeit u.a. mit Uğur Can, Torsten Knoll, Ceyhun Kaya, Petra Nachtmanova, Andrew Unruh, Glauco Salvo, And The Wiremen, Bateria Alcalina, Cristian Forte und Pit Noack

//

Audiodeskriptionen (Auswahl)

//

Felix Koch wurde 1985 in Stralsund in der DDR geboren. Er studierte Geschichte und Sozial-/ Kulturanthropologie in Berlin. Klassischen Gitarrenunterricht erhielt er bei Hildegard Kerkovius, Jazzgitarrenunterricht bei Michael Jäger und Trompetenunterricht bei Richard Koch. Er nahm u.a. an Workshops mit Kalle Kalima, Burkhard Beins, Tristan Honsinger und Saadet Türköz teil. Schulungen zur Audiodeskription absolvierte er bei Anke Nicolai. Neben seiner Erstsprache Deutsch spricht er Englisch, Türkisch, Französisch und Portugiesisch.

Er war Gründungsmitglied des Musiktheaterkollektivs Kilofon und der erroristischen Brassband Pingustan, langjähriges Mitglied des My Sister Grenadine Trios, der Mute Swimmer Band und beteiligte sich an weiteren Musik- und Theaterproduktionen sowie Performanceprojekten mit bisher mehr als 300 Konzerten und Aufführungen in Deutschland, Tschechien, Schweiz, Italien, Österreich, Türkei, Frankreich, Irland, Dänemark und Brasilien.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit war Felix Koch von Juni 2016 bis Dezember 2018 im Performing Arts Programm des LAFT Berlin tätig und ko-leitete im September 2019 das Festival Klang der Dinge an der Schaubude Berlin.

//

felixkoch.dreiecken.net
soundcloud.com/felixkochmusik

felixkoch [ät] posteo [.] de